Logo
Pilze an Holz

Die Ernährungsweise von Großpilzen (Arten, deren Fruchtkörper mit bloßem Auge sichtbar sind) lässt sich in drei Kategorien einteilen: Mykorrhizapilze, Saprobionten sowie Parasiten.Im Vortrag geht es sowohl um Saprobionten (Folgezersetzer) als auch um parasitisch lebende Arten, die auf Zerstörung von Holz spezialisiert sind. Wie kein anderer Organismus sind bestimmte Pilzarten in der Lage, Holz z. B. in Form einer Weiß- oder Braunfäule abzubauen. Viele Arten können ausschließlich Totholz besiedeln. Die meisten Parasiten sind in der Lage, auch an Totholz weiterzuleben sog. Saproparasiten. Zusätzlich zum besonderen Substrat „Holz“ haben viele Pilzarten – wie andere Organismen auch – besondere Vorlieben, manche sogar strenge Bindungen: Eine Rolle spielen dabei die Holz- bzw. Baumart, ob Stamm oder Ast, berindet oder unberindet, der Zersetzungsgrad des Holzes, das Habitat und das Klima. Entdecken Sie im Vortrag altbekannte Pilze neu und lernen Sie neue, häufige aber auch sehr seltene, oft gefährdete Pilzarten kennen. In ihrem nächsten Waldspaziergang werden Sie vermutlich die Bäume und das Totholz mit anderen Augen betrachten.

09.11.2017
Ort:
WF-Fümmelsee Terrassen
Veranstalter:
NABU Wolfenbüttel
Kategorie:
Vortrag

Veranstaltungen im
<< Dezember 2017 >>
MoDiMiDoFrSaSo
    1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31